VSCO Cam™

VSCO Cam™ 4.3.4

Tolle Bilder schießen und bearbeiten

Mit der umfangreichen iOS-Foto-App VSCO Cam gelingen dem Nutzer hochwertige Fotos. Die Schnappschüsse kann man anhand von Filtern, Kontrast oder etwa Sättigung bearbeiten. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • hohe Bildqualität
  • einstellbare Filter
  • Voreinstellungen im Store erweiterbar
  • herausragende Berabeitungswerkzeuge
  • attraktives Design
  • viele Möglichkeiten, Bilder zu teilen

Nachteile

  • verwirrende Oberfläche
  • lange Ladezeit
  • funktioniert nur im Porträt-Modus
  • kein Auto-Save der Bilder in der Galerie

Herausragend
8

Mit der umfangreichen iOS-Foto-App VSCO Cam gelingen dem Nutzer hochwertige Fotos. Die Schnappschüsse kann man anhand von Filtern, Kontrast oder etwa Sättigung bearbeiten.

Was kann die VSCO Cam?

Die standardmäßig mit iOS vorinstallierte Kamera-App bürgt für gute Bilder. Doch VSCO Cam umfasst moderne Foto-Verarbeitungs-Technologie sowie eine Fülle an Bearbeitungsfunktionen und Filtern, die Fotos erst richtig sehenswert machen.

Wir haben bei Standardeinstellungen mit einem Samsung Galaxy Nexus die Fotos von VSCO Cam mit den Fotos der iOS-Kamera-App verglichen. In allen Fällen wirkte das unbearbeitete Bild der VSCO Cam überzeugender. Die Farben waren lebendiger, Bilder fielen schärfer aus, der Weißabgleich war besser gelungen und zudem waren die Bilder besser belichtet.

VSCO Cam bietet eine Fülle an Voreinstellungen und Bearbeitungswerkzeugen. Die Einstellungen zum Beispiel umfassen Filterfunktionen, ähnlich denen von Apps wie Instagram. Auch Feineinstellungen mittels eines Schiebereglers sind möglich. Zehn solcher Einstellmöglichkeiten sind in VSCO Cam enthalten, weitere stehen im In-App-Store zum Kauf bereit.

Die Bandbreite von Bearbeitungswerkzeugen lässt mit anderen kostenlosen Foto-Apps für iOS durchaus vergleichen- einschließlich Photoshop Express. Es gibt Einstellungen für Belichtung, Farbtemperatur, Kontrast, Sättigung, Farbton, Schatten und vieles mehr. Ebenfalls dabei: ein Schneidewerkzeug mit voreingestellten Seitenverhältnissen und ein Rotationswerkzeug.

Über VSCO Cam kann der Nutzer seine Fotos auch auf Instagram, Facebook und per E-mail sowie Twitter teilen. Ein Klick zeigt alle kompatiblen Apps auf dem Handy an, mit denen sich das Foto teilen lässt.

Die App gewährt zudem Zugriff auf das VSCO Journal, das Tipps und Inspirationen zur Fotografie anbietet.

Durchwachsene Bedienung

Fraglos handelt es sich bei VSCO Cam für iOS um eine optisch gelungene App. Das minimalistische Design ist stilvoll und attraktiv, auch wenn die Benutzeroberfläche das Fotografieren mitunter beeinträchtigt. Beispielsweise gibt es das Viewfinder-Fenster nicht im Vollbild.

Die Bedienung von VSCO Cam ist mühsam, denn die Oberfläche unterscheidet sich komplett von anderen iOS-Apps. Es gibt kein Einführungs-Tutorial. Ein echtes Ärgernis sind die Schritte zurück, denn der entsprechende Button schließt die App gänzlich.

Überzeugend an der VSCO Cam Oberfläche ist vor allem die Bildbearbeitung. Die Schieberegler machen graduelle Veränderungen einfach und ein Halten des Bilds zeigt das Originalbild, was sich als sehr praktisch erweist.

Die jetzige Version schaltet nicht in den Landschaftsmodus. Und die App braucht viel länger zum Laden als die iOS-App. Ebenfalls nervig: Die Bilder muss der Nutzer manuell in die Galerie speichern.

Fazit: Installation lohnt sich

VSCO Cam ist eine hervorragende Alternative zur iOS-Kamera-App. Sie schießt tolle Bilder, bietet viele Werkzeuge und sieht noch dazu schön aus. In Bezug auf die Praxistauglichkeit besteht aber noch Nachholbedarf.

VSCO Cam™

Download

VSCO Cam™ 4.3.4